Unsere Geschichte

Seit mehr als 170 Jahren ist der Name Vey mit dem Uhrmacher- und Goldschmiedehandwerk eng verbunden

 

1919

Von da an lag die Geschäftsführung in den Händen seines Bruders Phillip August Vey (dem Vater des jetzigen Senior-Chef der Firma). Phillip August Vey betrieb den Fachhandel mit seiner Frau Meta, die gelernte Uhrmacherin war. Meta Vey erlernte in Mainz dieses Handwerk – für eine Frau damals sehr außergewöhnlich – und legte 1921 erfolgreich ihre Gesellenprüfung ab. Im Jahre 1934 absolvierte sie in Hanau sogar ihre Meisterprüfung und war lange Zeit die einzige weibliche Uhrmachermeisterin in Hessen-Nassau. Nach dem frühen Tod ihres Ehemannes führte Meta Vey das Geschäft alleine weiter.

1990

Seit November 1990 gehört auch das Familien-Stammgeschäft in der Obertorstraße wieder zu Vey Uhren und Schmuck.

2006

Umbau der Geschäftsräume. Mit moderneren Aussehen und größerer Verkaufsfläche. Ebenso wurde ein extra Raum für die Trauringberatung eingerichtet, so dass sich Paare ungestört nach den Ringen für Ihren wichtigsten Tag umschauen können.

2016

2016 beginnt Fabian Vey die 2-jährige Weiterbildung zum Goldschmiedemeister und staatlich geprüften Designer in der Zeichenakademie Hanau. Die Weiterbildung schloss er 2018 erfolgreich ab und arbeitet nun vollständig im Familienunternehmen mit.

1848

Im Jahre 1848 gründet Uhrmachermeister Karl Vey ein Fachgeschäft für Uhren, Schmuck und Optik in der Obertorstraße 23 in Schlüchtern.
Dieses wird über Generationen fortgeführt, u. a. von Heinrich Vey. Dessen Bruder, Uhrmacher Ludwig Vey gründet um die Jahrhundertwende ein eigenes Fachgeschäft in Schlüchtern in der Krämerstraße. Sein Sohn Heinrich führte das Geschäft bis zu seinem frühen Tode im Jahre 1919.

1957

Im Jahre 1957 übergab sie es an den jüngeren ihrer beiden Söhne, Karl Heinz, der das angestammte Metier ebenfalls in Fulda erlernte und 1963 seine Meisterprüfung in Hamburg ablegte.

2004

Seit 2004 wird das Geschäft von Holger Vey ganz im Sinne der Familientradition geführt. Holger Vey erlernte den Beruf des Uhrmachers in Hanau und legte im Jahr 1980 seine Gesellenprüfung ab. Eine Ausbildung zum Goldschmied in Mainz schloss er im Anschluss mit erfolgreicher Gesellenprüfung 1984 ab. Hierauf folgte eine Anstellung in Soest und anschließend die 2-jährige Meisterschule in Idar-Oberstein, die Holger Vey erfolgreich als Goldschmiedemeister und Gestalter im Jahr 1988 abschloss. Seit dieser Zeit führt er die neu eingerichtete Goldschmiedewerkstatt im Hause Krämerstraße 10.

2009

2009 beginnt auch Fabian Vey eine Ausbildung zum Goldschmied im Familienunternehmen und führt somit die Tradition weiter. Die Ausbildung zum Goldschmied schloss er erfolgreich 2013 ab. Hierauf folgte eine 2 1/2 jährige Ausbildung zum Edelsteinfasser in der Zeichenakademie Hanau, die er 2016  mit sehr großen Erfolg  abschließ. Mit seinem Edelsteinfassergesellenstück nahm er beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks teil und gewann den Kammersieg, Landessieg so wie auch die Goldmedaile als erster Bundessieger.